Das Arztgespräch

Im Gespräch und durch die körperliche Untersuchung wird geklärt, was die Ursache der Symptome ist. Sind es die Wechseljahre, erstellt die Frauenärztin/Frauenarzt entsprechend der Intensität der Beschwerden, der medizinischen Vorgeschichte, dem Alter der Frau und ihren Bedürfnissen einen individuellen Behandlungsplan.

Wichtig sind auch Informationen zu Lebensumständen und -gewohnheiten wie sportliche Aktivitäten und Ernährungsverhalten.

Hormonstatus:

Durch eine Blutprobe kann der Hormonspiegel untersucht werden. Dieser gibt aber keine Auskunft darüber, wie lange die Beschwerden noch andauern oder wie intensiv sie sein werden.

FRAGEN AN DIE FRAUENÄRZTIN/FRAUENARZT

  • Wie kann ich sicher wissen, dass ich in den Wechseljahren bin?
  • Wie lange dauern die Wechseljahre an?
  • Kann ich trotz Pille in die Wechseljahre kommen?
  • Kann ich trotz Wechseljahren schwanger werden?
  • Können Sie feststellen, in welcher Phase der Wechseljahre ich bin?
  • Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?
  • Welchen Nutzen hätte eine Hormontherapie für mich?
  • Hilft eine Hormontherapie auch, wenn die Haare dünner werden
    und ausfallen?
  • Wie kann ich mich vor Parodontose schützen?
  • Was kann ich tun, damit ich keine Osteoporose bekomme?
  • Nehme ich jetzt (zwangsläufig) zu?
  • Bisher habe ich nur nachts leichte Hitzewallungen.
    Wird das noch schlimmer?

Das könnte die Ärztin/Arzt noch wissen wollen

  • Welche Beschwerden haben Sie und wie stark sind sie? (Siehe auch Fragebogen)
  • Seit wann haben Sie die Beschwerden?
  • Bekommen Sie Ihre Periode noch, hat sich an der Stärke und/oder an den Abständen und der Dauer etwas verändert?
  • Wann war Ihre letzte Periode?
  • Haben Sie Vorerkrankungen?
  • Treiben Sie Sport?
  • Rauchen Sie oder haben Sie geraucht (wann aufgehört)?
  • Haben Sie eine Veränderung bei Zähnen, Haut und Haaren bemerkt?
  • Haben Sie häufiger Blasenentzündungen?